Musik oder Audio-Daten von einer Webseite herunterladen

Viele Webseiten bieten Musik oder Audioinhalte an, die man sich anhören
kann. Doch wie speichert man diese Musik auf die Festplatte? Das kann
recht einfach sein. Manchmal muss man aber ein bisschen programmieren,
um die Musik auf die Festplatte zu bannen.

Schauen wir uns zuerst den einfachsten Fall an. Wenn nämlich die
Audiodaten nicht als Stream angeboten werden, sondern als Audiodatei.
Dann müssen wir nur die URL der Audiodatei ausfindig machen und können
dann mit den Werkzeugen wget oder curl diese Datei einfach
vom Internet auf die Festplatte ziehen.

Deutschlandradio Kultur bietet viele Konzerte zum Nachhören an.
https://www.deutschlandfunkkultur.de/konzerte.

1. Schritt: Ermitteln der URL für die Audiodatei

Schauen wir uns einmal einen Ausschnitt aus dieser Webseite mit Firefox an:

Wir sehen da einen Link “Beitrag hören”. Wenn wir diesen Link anklicken, dann
wird die Audiodatei abgespielt. Wir müssen jetzt herausfinden, was sich unter
dem Link verbirgt. Dazu hilft uns das Kontextmenü (rechte Maustaste)->Inspect
Element. Wir klicken mit der rechten Maustaste auf die Stelle
“Beitrag hören” und klicken in dem dann aufgeklappten Kontextmenü auf
“Inspect Element”.

Dann erscheint das Fenster mit den Entwicklerwerkzeugen und zeigt uns den
HTML-Text an dieser Stelle an:

Und siehe da, wir werden gleich fündig!
Dort sehen wir nämlich
data-audio-src=”https://ondemand-dradio.de/….mp3″.
Das sieht ganz danach aus, dass dies eine mp3-Datei ist. Und das ist auch
die URL auf diese Datei.

2. Schritt: Herunterladen der Audiodatei

Mit der Linux-Kommandozeile kann man diese Datei direkt herunterladen:

    wget "https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2020/07/03/das_schlosstheater_drottningholm_barockoper_im_drk_20200703_2203_d1e77d48.mp3"
  

Oder man gibt diese URL direkt in die Adresszeile des Browsers ein und
man klickt mit der rechten Maustaste in das Browserfenster wählt in dem
Kontextmenü save link as aus.

Fazit

Dies ging noch recht einfach. Wir mussten nur die URL der Audiodatei
ausfindig machen und dann diese URL verwenden, um die Datei auf die
Festplatter herunterzuladen. Oft wird aber keine einzelne Audiodatei
verwendet, sondern ein stream. Der besteht aus vielen kleinen
Einzeldateien, die man nacheinander herunterladen muss und schließlich
zu einer Datei wieder zusammenfügen muss. Dazu muss man ein kleines
Programm schreiben. Das sehen wir uns im nächsten Beitrag an.

JasperExtreme
Author: JasperExtreme

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.